Schnelles Internet in
Velen und Ramsdorf

Die Bundesregierung stellt in einem im Jahr 2009 veröffentlichten Papier zur Breitbandstrategie fest: „Leistungsfähige Breitbandnetze zum schnellen Informations- und Wissensaustausch sind Voraussetzung für wirtschaftliches Wachstum. Sie sind für Wirtschaft und Gesellschaft mittlerweile so bedeutend wie Straßen und Schienen, wie Flüsse und Kanäle oder wie Gas-, Wasser- und Stromverteilnetze.“


Für eine ländliche Region ist der Kreis Borken vergleichsweise gut mit eben diesen wichtigen Breitbandnetzen versorgt. Es bestehen jedoch zwischen den Kommunen, aber auch innerhalb einzelner Kommunen deutliche Unterschiede. Betroffen von unzureichender Breitbandversorgung sind oft auch die Gewerbegebiete und damit die dort ansässigen Unternehmen. Weniger Leistungsfähigkeit in digitalen Netzen behindert die Wettbewerbsfähigkeit der Betriebe und senkt – vor allem langfristig gesehen - die Attraktivität des Wirtschaftsstandortes. Deshalb arbeiten die Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Kreises Borken (WFG), der Kreis Borken und seine 17 Kommunen schon seit vielen Jahren intensiv am Thema Breitband. Gemeinsam mit dem Kreis Borken hat die WFG ein Konzept zur Verbesserung der Breitbandversorgung im gesamten Kreisgebiet erarbeitet und mit den Kommunen intensiv abgestimmt.

In den Jahren 2010/2011 hat der Kreis Borken mithilfe von Infrastrukturmitteln in Höhe von 3,17 Mio. € aus dem Konjunkturpaket II Leerrohrtrassen auf den interkommunalen Strecken verlegt und anschließend an TK-Firmen und Versorgungsbetriebe vermietet. Durch Nutzung der Leerrohre können diese Unternehmen ihre Glasfasernetze auf- und ausbauen und damit hochwertige und preisgünstige Breitbandnetzt in den Orten anbieten.

Auch die Stadt Velen hat die Glasfaserversorgung ins Visier genommen und die Verlegung von Leerrohren für ein nachhaltiges Breitbandnetz durchgeführt.


Bei Interesse einer Anmietung von Leerrohr-Microducts (= Mikroröhrchen, entspricht 1 Anteil an einem Gesamt-Leerrohr) wenden Sie sich bitte an die Kämmerei, Herrn Hund, Tel.: 02863/ 926-220, Mail: hund@velen.de. Hier erhalten Sie weitere Informationen. 

 

Nachdem die Breitbandanbindung der Ortskerne bereits seit 2013 hergestellt ist, verfügen mittlerweile auch die Unternehmen in den Gewerbegebieten über die Anschlussmöglichkeit an das Glasfasernetz.

Was noch fehlte, war der Außenbereich - aber auch hier starten Anfang 2019  die Arbeiten zum Ausbau eines nachhaltigen und zukunftsgerichteten Breitbandnetzes.

Das sehr umfangreiche Verfahren - Ausschreibungsverfahren nebst Förderantrag – ist erfolgreich verlaufen und so konnte die Bietergemeinschaft aus den Firmen Stadtwerke Borken, epcan GmbH und Muenet GmbH sind als Netzbetreiber ausgewählt werden. Ende April 2018 wurde die Förderzusage des Landes NRW über insgesamt 2,8 Mio. € erteilt.  Die Bietergemeinschaft hat zwischenzeitlich eine eigene Gesellschaft gegründet – die Glasfaser Westmünsterland GmbH.

Fragen zum Breitband im Außenbereich nimmt gerne Frau Zwilich, Wirtschaftsförderin der Stadt Velen, entgegen:

Tel.: 02863/926-202
Mail: zwilich@velen.de



Letzte Meldungen





Im Gespräch

  • Uwe Marburger und Volker Windhoevel gemeinsam mit ihren Familien
    Erster Spatenstich bei Firma ARPADIS
    Am Freitag, 14.09.2018, erfolgte der sogennante "erste Spatenstich" für ...…

© 2011 | Stadt Velen | Ramsdorfer Str. 19 | 46342 Velen | Telefon: +49 02863/926-0 | Telefax: +49 02863/926-299
Webdesign: WWW.WERBEAGENTUR-EBBING.DE
Empfehlung der Stadt Velen